Amerikanisches Blackjack vs. Europäisches Blackjack

Weltweit gibt es in Casinos oder auf Gambling-Webseiten jede Menge unterschiedlicher Varianten von Blackjack. Meistens jedoch basieren diese immer auf einem der beiden Hauptvarianten des Spiels: Europäisch oder Amerikanisch. Obwohl es bei, Europäischen und Amerikanischem Blackjack dieselben Grundregeln gibt, ist es unerlässlich, dass man als Spieler die feinen Unterschiede versteht, welche den Spielverlauf und die anzuwendenden Strategien beeinflussen. Wir wollen nun einmal Europäisches und Amerikanisches Blackjack im Vergleich betrachten.

Amerikanisches Blackjack vs. Europäisches BlackjackDie Hole Card

Beim Amerikanischen Blackjack erhält der Dealer 2 Karten, eine davon verdeckt, die andere offen. Die verdeckte Karte nennt man “Hole Card”. Ein Dealer darf sich diese Karte ansehen, wenn ein Blackjack möglich ist. Dies bedeutet, wenn die offene Karte ein Ass zeigt, überprüft der Dealer sofort die Hole Card, ohne dass jemand anderes die Karte sieht. Wenn die Hole Card dem Dealer einen Blackjack beschert, ist die Hand sofort beendet und alle Einsätze der Spieler gehen an den Dealer.

Beim europäischen Blackjack gibt es keine Hole Card. Der Dealer bekommt eine offene Karte und erhält die zweite Karte erst, wenn die Hände der Spieler vollständig sind. Daher kann der Dealer seine Karten nicht auf einen Blackjack überprüfen, bevor der Spieler seine Hand vervollständigt hat.

Ein möglicher Vorteil des Amerikanischen Blackjacks im Verglich zum europäischen ist der, dass in der amerikanischen Version die Runde sofort beendet ist, wenn der Dealer einen Blackjack hat. Dies schützt den Spieler vor weiteren Verlusten etwa durch Verdoppeln oder Teilen seiner Hand. Gegen ein offenes Ass des Dealers zu verdoppeln, wäre aber ohnehin reines Glücksspiel!

Decks im Spiel

Im Europäischen Blackjack werden zwei Standard-Kartendecks benutzt, wohingegen es beim Amerikanischen Blackjack 6 bis 8 sind. Je mehr Decks im Kartenschuh sind, desto größer ist der Hausvorteil und umso schwieriger wird das Kartenzählen.

Verdoppeln

Wenn Sie glauben, dass Ihre Hand die des Dealers schlägt, können Sie Ihren ursprünglichen Einsatz verdoppeln. Beim Europäischen Blackjack können Spieler nur Hände mit den Werten 9, 10 oder 11 verdoppeln, wohingegen beim Amerikanischen Blackjack bei jedem Wert verdoppeln können. Darüber hinaus kann ein Spieler beim Amerikanischen Blackjack auch nach dem Teilen seiner Karten noch verdoppeln.

Teilen

Die beiden ursprünglich ausgeteilten Karten können in zwei separate Hände geteilt werden. Auf diese Weise werden Einsatz und Gewinnmöglichkeiten verdoppelt. Der Spieler kann damit im Grunde eine schwache Hand des Dealers besser ausnutzen.

Beim Europäischen Blackjack dürfen Spieler eine Hand nur einmal teilen und es dürfen nur gleichwertige Karten mit den Werten 10, Buben, Damen und Königen geteilt werden.

Im Amerikanischen Blackjack darf eine Hand dreimal geteilt werden, um bis zu vier Hände zu bilden, und es darf jede Kartenkombination geteilt werden. Spieler können auch eine Karte nehmen, um Asse zu teilen, die nur einmal geteilt werden dürfen.

Strategie

Allgemein gilt, dass die Spieler beim Amerikanischen Blackjack beim Teilen und Verdoppeln aggressiver vorgehen können, als beim Europäischen Blackjack, wo die Spieler beim Verdoppeln und Teilen konservativer agieren sollten, besonders wenn die offene Karte des Dealers ein Ass oder eine Karte mit dem Wert 10 zeigt.

Spätes Aufgeben

Das späte Aufgeben ist eine Option, mit der ein Spieler nach dem Austeilen der ersten beiden Karten aufgeben kann. Mit dieser Option verliert der Spieler 50% seines Einsatzes statt des vollständigen gesetzten Betrages. Diese Möglichkeit ist besonders wertvoll, wenn der Spieler sich in einer Situation befindet, die er nur schwer gewinnen kann.

Beim Amerikanischen Blackjack können Spieler jederzeit aufgeben, wohingegen es beim Europäischen Blackjack keine solche Option gibt.

Fazit – Amerikanisches Blackjack vs. Europäisches Blackjack

Die feinen Unterschiede zwischen Europäischem und Amerikanischem Blackjack zu verstehen, kann Spielern dabei helfen, die richtigen Strategien beim Spielen anzuwenden und so bestimmte Vorteile besser zu nutzen. Insgesamt sind die Regeln beim Amerikanischen Blackjack flexibler, benutzerfreundlicher und bieten mehr Möglichkeiten, Ihr Gewinnpotential zu verbessern.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...